Prof. Angelika Nebel mit Teilnehmerinnen Ihres Meisterkurses in Riga, März 2013

Aktuelles

Meisterkurs in RIGA – 18.-21. März 2013
15.04.2013
Angelika Nebel

Eine bereichernde Erfahrung wurde mir anlässlich des Meisterkurses in RIGA zuteil, den ich im Rahmen des Erasmus-Programms gab.

RIGA – ein Kurs in der lettischen Hauptstadt, in der das modern Aufstrebende und Aktive des Landes und in der Jāzeps Vītols Musikakademie Lettlands sehr deutlich wurde.

Die teilnehmenden Studentinnen waren sehr gut vorbereitet und ihre Erwartung, Freude und Spannung, sich dem unbekannten Gast gegenüber zu präsentieren, war stark zu spüren.

In der künstlerischen Zusammenarbeit war das klassische Repertoire von Werken Mozarts und Beethovens besonders vertreten und bot die Möglichkeit zu Vertiefung und weiterer Differenzierung. Es bereitete mir große Freude, dort zu sein und zu lehren, da die Bereitschaft zu lernen sich so aufgeschlossen darstellte und von so angenehmer Sympathie begleitet wurde. In freier Zeit bewunderte ich das herrlich restaurierte „Schwarzhäupterhaus“, in welchem Clara Schumann zweimal aufgetreten ist, und ich konnte auch in der schönen Oper Rigas eine Aufführung von Donizettis „Der Liebestrank“ erleben, die mir sehr gefiel und mich begeistert hat.

Aus meiner Sicht bewahrheitete sich in den Tagen des Meisterkurses, und das so wohltuend, dass Musik wirklich „Sprache der Welt“ genannt werden darf, und dass diese Sprache im „musikalischen Herzen“ verstanden wird und verankert ist.